Der Klimaneutralität verpflichtet

23 November 2018 - Tratter Living, Umwelt

Klimaneutralität: Ein Begriff, den viele im Mund führen, von denen aber nur die wenigsten wissen, was er bedeutet. Er bedeutet, die CO2-Emissionen in einem ersten Schritt (und dann laufend) zu messen, sie zu verringern und die verbleibenden mit geeigneten Maßnahmen auszugleichen. Für ein Unternehmen bedeutet dies, den eigenen ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten.

Der Ansatz der Klimaneutralität ist für unseren Planeten lebenswichtig, ist er doch die einzige Waffe gegen den Klimawandel und dessen Auswirkungen. Weil wir als Unternehmen wissen, dass alles, was wir tun, einen Einfluss auf unsere Umwelt hat, hat sich Tratter dem Ziel der Klimaneutralität verschrieben und ist auch eine entsprechende Verpflichtung eingegangen.

Seit Mai 2016 gehören wir demnach dem Klimaneutralitätsbündnis 2025 an, einer Gruppe Südtiroler Unternehmen und Institutionen, die gemeinsam an der Erreichung klarer Ziele arbeiten. Das wichtigste davon ist eine spürbare Reduzierung der CO2-Emissionen, und zwar mit Hilfe von fünf Schritten.

  1. Messen: Nur, wer weiß, wie viel CO2 er wo und wann produziert, kann auch maßgeblich auf die Reduzierung des Ausstoßes hinarbeiten.
  2. Reduzieren: Dies geschieht vor allem mit Hilfe einer Steigerung der Energieeffizienz, der Nutzung grüner Technologien und einer entsprechenden Änderung des persönlichen Lebensstils.
  3. Kompensieren: Weil die Emissionen nicht auf null reduziert werden können, gilt es, die verbleibenden mit geeigneten Maßnahmen zu kompensieren. Die unterzeichnete Verpflichtung sieht eine Reihe solcher Kompensationsprojekte vor, die höchsten Standards genügen.
  4. Zertifizieren: Die Berechnung des Fußabdrucks eines Unternehmens über das Bündnis kann bei einer Zertifizierung nach ISO 14064 angerechnet werden.
  5. Kommunizieren: Alle Maßnahmen zur Reduzierung und Kompensation der CO2-Emissionen werden auf einer eigens eingerichteten Online-Plattform öffentlich gemacht, auch um Best-Practice-Beispiele zu sammeln und Ideen auszutauschen.

Der Weg hin zur Klimaneutralität ist demnach ein weiter, wir sind allerdings stolz darauf, dass wir ihn eingeschlagen haben und zu jenen Unternehmen gehören, die diese Verpflichtung ernst nehmen.

Top